Was erwartet dich hier?

Hallo,

mein Name ist Frank. Ich fotografiere gerne Landschaft, Architektur, Nachtaufnahmen und Langzeitbelichtungen. Einen sehr großen Teil meiner Fotos macht aber die Panoramafotografie aus. Deswegen möchte ich hier auf der Seite ein wenig die Panoramafotografie vorstellen und natürlich meine Bilder zeigen.

 

Ich unterteile meine Galerien dabei in den Bereich der vollsphärischen 360 Grad Panoramen und den Bereich der vertikalen Panoramen. Was das jeweils bedeutt, möchte ich im Folgenden ein wenig erläutern.

Vollsphärische 360 Grad Panoramen:

Im Gegensatz zu einem „normalen“ Bild oder Panorama sieht man nicht nur einen Ausschnitt einer Szene. Sondern man kann sich um einen Bildmittelpunkt herum in alle Richtungen umsehen, so als ob man sich im Mittelpunkt einer Kugel befindet und auf der Kugelinnenwand ist die fotografierte Szene abgebildet. Diese Art der Panoramen, auch als Kugelpanorama bekannt, können in unterschiedlicher Darstellungsform präsentiert werden.

  1. Interaktiv

Die Dreidimensionalität eines solchen Kugelpanoramas lässt sich an einem zweidimensionalen Bildschirm so darstellen, dass man sich interaktiv durch Ziehen mit dem Mauszeiger zum gewünschten Bildausschnitt bewegt. Man sieht also auch hier immer nur einen gewählten Ausschnitt der Szenerie. Ebenso ist ein Hinein- und Herauszoomen in bzw. aus der Szenerie durch Drehen am Mausrad möglich

  1. Equirectangular

Die sogenannte equirectangulare Abwicklung ist im Gegensatz dazu die flächige Projektion eines Kugelpanoramas. Hier sieht man nun die komplette Szene auf einen Blick vor sich. Der Bezug aus Kugeldarstellung und flächiger Darstellung ist uns allen sehr gut bekannt. Unsere Erde ist eine Kugel, die im Weltatlas als flache Landkarte abgebildet ist. Diese flache Darstellung führt zu Verzerrungen. So wird der Punkt eines Pols der Kugel dann genauso lang dargestellt wie der Äquator.